Webseite zueri-obst.ch

Direkte Links und Accesskeys

Obstbauverein des Kantons Zürich | Tel. 058 105 91 70 |

Weitere Navigationspunkte

Inhalt

nationale Mostwoche vom 17. bis 26. September

17.09.2010 - 26.09.2010
Veranstalter: Schweizerischer Obstverband

Mosten, Degustieren und Mostkrugschieben

SOV-Vom 17. bis zum 26. September 2010 öffnen zehn bäuerliche und kleingewerbliche Obstverarbeiter aus verschiedenen Regionen der Schweiz ihre Türen und organisieren gemeinsam die 3. Nationale Mostwoche. Auf die Besucher warten erstklassige Obstprodukte, interessante Führungen und viele spannende Aktivitäten.

Die Nationale Mostwoche findet unter dem Patronat des Fachzentrums Bäuerliche Obstverarbeitung des Schweiz. Obstverbandes (SOV) statt. Die teilnehmenden bäuerlichen Verarbeitungsbetriebe warten mit attraktiven Angeboten für die Konsumenten oder Schulen auf: Moschti-Feste, Moster-Brunch, Führungen, Demonstrationen, Degustationen, Schulungen, Betriebsfeste, Verkauf, Mosttag etc. Zudem finden regionale Ausscheidungen für die „Schweizer Meisterschaft im Mostkrugschieben“ statt. Das Finale wird im Rahmen des 100-Jahr-Jubiläums des SOV im Jahr 2011 (anlässlich der grossen Ausstellung „1000 Obstsorten“ an der Messe Zug vom 22.-30.10.2011 in Zug) stattfinden. Eine Liste mit Adressen der Betriebe, welche an der Mostwoche teilnehmen, liegt bei.

250 bäuerliche Obstverarbeiter vereint Das Fachzentrum Bäuerliche Obstverarbeitung des SOV mit seinen 8 regionalen Sektionen und rund 250 Einzelmitgliedern setzt sich für die Anliegen der bäuerlichen und kleingewerblichen Obstverarbeiter der Schweiz ein. Dazu gehören Aktivitäten zur Qualitätssteigerung und Absatzförderung von Süssmost, beispielsweise die jährliche Durchführung des Schweizerischen Süssmost-Qualitätswettbewerbes (Infos unter www.suessmost.ch).

Jeder sechste Saft aus bäuerlicher Verarbeitung Als Süssmost bezeichnen die bäuerlichen Obstverarbeiter eine naturreine Obstsaftmischung aus beliebigen Anteilen gepresster Äpfel und Birnen. Wird der Saft hingegen unter dem Begriff Apfelsaft verkauft, darf er maximal 10 Prozent Birnensaftanteil aufweisen. Süssmost wird - frisch ab Presse oder pasteurisiert - vorwiegend in der praktischen Bag-in-Box (Schlauchbeutel in Wellkarton) und meist direkt ab Hof vermarktet. Im Jahr 2009 produzierten die bäuerlichen Obstverarbeiter mit 10.7 Mio. Litern Süssmost

rund ein Sechstel (16.5%) der gesamten in der Schweiz hergestellten Apfel- und Birnensäfte. Der andere Teil (54 Mio. Liter) stammte von den gewerblichen Mostereien der Schweiz, die ihrerseits ebenfalls im SOV organisiert sind.

Gleichzeitig mit dem Start zur Nationalen Mostwoche feiert die Schweiz am 17. September den Tag des Apfels, an welcher Obstproduzenten mit der Abgabe von Früchten an über 30 Standorten der Schweiz auf die Vorzüge der meistgegessenen Frucht aufmerksam machen.

 


Die Aktivitäten in der Deutschschweiz finden statt bei:

Susanne u. Heinrich Bosshard, 8180 Bülach

Markus Müller, Dorfstrasse 56, 8906 Bonstetten

Regula u. Ruedi Frei-Hoffmann, Rümlangerstrasse 26, 8105 Watt

Dieter Grimm, Grimm Obst+Gemüse AG, Goldbacherstr. 21, 8700 Küsnacht

Obstbauverein des Kantons Zürich, Riedhofstrasse 62, 8408 Winterthur (Mostkrugschieben Züspa)

Madeleine u. Anton Sutter, Bahnhofstr. 2, 9313 Muolen (SG)

Kurt Stettler, Holzackerweg 2, 3073 Gümlingen (BE)

Walter Gloor, Hauptstrasse 7, 4554 Hüniken (SO)

Werner Gschwind-Holzherr, Ettingerstrasse 20, 4114 Hofstetten (SO)





zurück